FIPA Service Hotline

00 800 – 22 553 472

FIPA präsentiert: Robuste Greifzange mit großflächiger Angusskontrolle
Sichere Werkstückentnahme beim Spritzgießen

FIPA-Greifzange-GR04.101-Web

Hohe Prozess-Sicherheit, kompakte Bauform: Mit der neuen Angussgreifzange GR04.101A bietet die FIPA GmbH eine technisch optimierte Lösung zur Entnahme von Spritzgussteilen an. „Die neue Greifzange punktet vor allem durch die neuentwickelte, großflächige Angusskontrolle“, so Rainer Mehrer, Geschäftsführer von FIPA.

Mit der neuentwickelten Angussgreifzange der Serie 100 erhöht FIPA nochmals die Prozess-Sicherheit. Einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bietet die große Sensorfläche, die Werkstücke zuverlässig und unabhängig von der Position des Angusses in der Greifzange erkennt. Die hohe Greifkraft garantiert auch bei hohen Taktzeiten maximalen Halt. Für eine lange Lebensdauer und hohe Verschleißfestigkeit sorgt der robuste Aufbau mit Hartcoat® beschichteter Zangenoberfläche. Mit ihrer kompakten Bauform und dem geringem Gewicht fügt sich die neue Greifzange nahtlos in den FIPA Greiferbaukasten ein.

Die neue Angussgreifzange GR04.101A auf einem Blick:


  • Hohe Prozess-Sicherheit: Großflächige Angusskontrolle für lageunabhängige Detektion des Angusses in der Greifzange.
  • Maximale Zuverlässigkeit: Hohe Greifkraft von 22 N garantiert sicheren Halt des Angusses.
  • Großer Einsatzbereich: Große Backenöffnung und kompakte Bauform ermöglichen den flexiblen Einsatz in Greifersystemen.
  • Hohe Verschleißfestigkeit durch Hartcoatierung®: Eine Spezialbeschichtung der Zange sorgt für hohe Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer.